Raku Keramik

Meerjungfrau – Raku Keramik Skulptur

Ungewöhnlich, geheimnisvoll, aus einer anderen Welt. Meerjungfrauen haben die Welt schon immer bewegt. Und ich habe nun Raku-Keramik mit dieser Figur kombiniert.

„Weit hinaus im Meer ist das Wasser so blau wie die Blätter der schönsten Kornblume und so klar wie das reinste Glas (…). Dort lebt das Meervolk.“, so beginnt Hans-Christian Andersens Märchen von der kleinen Seejungfrau. Bekannt geworden in der Pop-Kultur ist die Meerjungfrau mit dem Zeichentrickfilm, in dem Walt Disney ihr rote Haare und eine unstillbare Neugier verliehen hat. Als Gestalt der Sagen gehört sie zu den prominentesten: An jeder Küste trifft man sie, Schiffe begleitend, Seeleute rettend, verführend oder mit sich in die Tiefe ziehend.

In Deutschland gibt es einige Arten von Meerjungfrauen. In der Nord- und Ostsee tauchen die Seejungfrauen in Poseidons Gefolgschaft. Wer in Regensburg über den Strudel fahren will, muss aufpassen, dass der Nöck (oder Nix), ein männlicher Vertreter der Gattung, ihn nicht mit sich hinab auf den Grund zieht. Menschen scheinen dieser alten Art von Meerjungfrauen gut zu schmecken, denn auch die Nixe, die in der Saale wohnt, zieht Wanderer ins kühle Nass. Und ob die Lorelei, die am Rhein ihr Unwesen treibt, eine Sirene oder eine Seejungfrau ist, lassen die Sagen offen. Oft werden die Sirenen ja auch mit Fischschwanz dargestellt, also scheint der Unterschied nicht so groß zu sein.

In Japan (dem Ursprung der Raku-Keramik) dagegen müssen sich die Meerjungfrauen eher vor den Menschen in Acht nehmen. Dort heißt es, dass man die Unsterblichkeit erlangen könne, wenn man das Fleisch einer Meerjungfrau isst. Außerdem sollen die Tränen, die sie aus Liebeskummer weint, zu den schönsten und reinsten Perlen werden. 


Auch auf Andersens Meerjungfrau wartet kein Happy End: Anders als im Disneyfilm verliebt sich der Prinz in eine andere. Da die Meerjungfrau es nicht über sich bringt, ihn zu töten – was die Seehexe als Gegenleistung für ihre Rettung verlangt – wird sie zu Meerschaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.